Mittwoch, 31. Juli 2013

Urlaub 22: Harwich - Scheveningen

Um 8.00 sind wir in der Schleuse für den großen Sprung zurück nach Holland. Zunächst frühstücken wir noch im Cockpit, aber dann wird das Wetter schlechter. Glücklicherweise haben wir guten Wind aus der richtigen Richung und so kommen wir schnell voran.
Gegen abend wird das Wetter besser und der Wind schwächer - aber 100 von 115 sm sind wir schön gesegelt. Die Fahrt ist nicht langweilig, denn hier gibt es jede Menge Schiffe. Da sind AIS und Radar eine große Hilfe. Morgens um 3.00 sind wir dann gut und sicher in Scheveningen.

Dienstag, 30. Juli 2013

Urlaub 21: Queenborough - Harwich

Wieder Aufbruch bei Dämmerung, denn Schiebestrom macht einfach mehr Spaß. Heute ist es bedeckt und windig mit entsprechenden Wellen.
Wir navigieren durch die zahlreichen Sände in der Themsemündung und laufen bei schlechter Sicht und Regen zusammen mit einem großen Containerschiff Harwich an. Abends reißt es dann auf und wird ruhig und schön:

Sonntag, 28. Juli 2013

Urlaub 20: London - Queenborough

Heute heißt es Abschiednehmen von Max und Lukas, die mit dem Bus zurückfahren. Für uns geht es wieder flussabwärts über den Nullmeridian....
...und bei Kaiserwetter zurück nach Queenborough...
...wo wir an der Mooring fast weggeweht werden (ich habe für den Mittagsschlaf ein Leesegel gebraucht!). Trotzdem fahren wir mit dem Beiboot an Land und essen dort die berühmten Fish & Chips, natürlich mit Essig:


Samstag, 27. Juli 2013

Urlaub 19: London 5

Heute besuchen wir den Camden Market - sehr lohnenswert -
 Damit ist unsere Zeit in London zuende und es ist Zeit für das Gruppenfoto:

Freitag, 26. Juli 2013

Urlaub 18: London 4

Unser heutiger Ausflug führt uns nach Greenich - standesgemäß mit dem Kursboot - und dort ins Maritim Museum. Danach besuchen wir noch den sehenswerten Markt und essen eine Kleinigkeit.
Selbstverständlich ist das Observatorium ein Muss für jeden Segler...
...insbesondere die Uhren von John Harrison, mit denen das Längengrad-Problem gelöst wurde.
 Hier die berühmte H4, die ein ganz anderes Konzept hat:
Eine weitere Attraktion ist die Cutty Sark, ein schneller Tee-Clipper, die nach einem Brand 2007 wieder aufgebaut und völlig neu und beeindruckend präsentiert wird:

Urlaub 17: London 3

Wieder auf dem Weg zu "unserer" U-Bahn Station "Tower Hill", heute für eine Runde Museum: zunächst in's Science Museum...
... und abends noch in die Tate Modern...
... um Kunst und Wunst zu bewundern:
Auf jeden Fall sehenswert ist die Abendstimmung an der Themse:

Mittwoch, 24. Juli 2013

Urlaub 16: London 2

Auch heute Touristenprogramm: Fahrradführung durch London - Changing of the Guards...
...National Gallery...
...Big Ben (nicht das Gebäude, sondern die Glocke)...
...Westminster Abbey und vieles mehr. Wir hatten wieder einen talentierten Führer, der begeistert Geschichten erzählte :-).

Dienstag, 23. Juli 2013

Urlaub 15: London 1

Das  ist William "Bill" Callaghan, "unser" Beefeater im Tower of London - absolut wundervoll, witzig, respektlos und politisch unkorrekt. Wir waren begeistert! Wie sich herausstellte, ist er YouTube Star mit eigenem Wikipedia-Eintrag: Klick und er macht Fotos von seinen Führungen und veröffentlicht sie auf Twitter - wer findet uns: Klick ? -  Und hier ist der berühmte "White Tower":
Wir haben uns heute das volle Touristenprogramm gegönnt und außer dem Tower und der Tower Bridge auch noch eine Fahrt im London Eye gebucht...
...teuer aber ein Erlebnis, besonders bei so guter Sicht wie heute:
Besonders schön, dass Jan heute mit dabei sein konnte und ich jetzt mit fünf Männern unterwegs bin!
Auf dem Rückweg machten wir noch Station am Themseufer und bewunderten die Architektur... 
 ...und den Sonnenuntergang:

Montag, 22. Juli 2013

Urlaub 14: Queenborough - London

Wie gehabt Auslaufen früh am Morgen für die richtige Tide. Zum ersten Mal in diesem Urlaub brauchen wir Ölzeug. Aber der Strom schiebt uns kräftig die Themse hinauf... 
...und wir können nach und nach fast alle Schichten ablegen.
 Wir sind pünklich vor der Schleusenöffnung an der Towerbridge und binden uns zum Warten an eine Mooring:
Im Hafen erwartet uns der reservierte Liegeplatz... 
...und wir können uns noch ins Londoner Nachtleben stürzen:

Sonntag, 21. Juli 2013

Urlaub 13: Ramsgate - Queenborough

Aufstehen im Morgengrauen, um die günstige Tide zu erwischen. Zunächst fahren wir unter Motor, aber später können wir den Blister einsetzen, sogar als Spinnaker:
Wir haben uns für den kürzeren aber flacheren Weg direkt am Ufer entschieden. Die Tiefe ist kein Problem, aber wir bleiben in einem Fischernetz hängen und Ralf taucht zum checken der Situation, aber wir sind offensichtlich durch Rückwärtsfahren wieder freigekommen.
Wir errichen die Mooring von Queenborough dann ohne weitere Probleme und gehen dort alle freiwilling ins Wasser:
Mit dem Dinghy fahren wir ans Ufer, schauen uns den netten kleinen Ort bei Ebbe an...
 ...genießen die Abendstimmung...
...und trinken im Pub am Hafen noch ein warmes, schaumloses Bier:


Samstag, 20. Juli 2013

Urlaub 12: Dunkerque - Ramsgate

Auf unsere Überfahrt nach England haben wir halben Wind - da läuft unser Schiff richtig gut! Aber die Sicht wird immer schlechter und zum Schluss tasten wir uns per Radar im Nebel von Tonne zu Tonne.
Glücklicherweise funktioniert die neue Elektronik hervorragend - hier ein Radarbild vom Hafen:
Keine Spur von Nebel - statt dessen sonnig und warm:
Abends dann noch ein Spaziergang durch den Ort: