Montag, 28. Dezember 2009

Träume und Pläne

Der Winter ist die Zeit für Reparaturen und Pläne. Ganz konkret soll natürlich das Refit in Angriff genommen werden, damit wir in der nächsten Saison wieder auf eigenem Kiel unterwegs sein können. Nach vielen Jahren auf der Ostsee wollen wir nun gerne in die Nordsee und da träumen wir von "Round Britain" - sicher ein interessantes und anspruchsvolles Revier.

Donnerstag, 24. Dezember 2009

Frohe Weihnachten!

Ich wünsche euch allen besinnliche und schöne Tage mit euren Familie und für das nächste Jahr allzeit guten Wind und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!

Sonntag, 6. Dezember 2009

Überraschung


Ich hatte ganz vergessen, dass ich auf der Hanseboot noch eine Tasche in Auftrag gegeben hatte. Um so größer war die Überraschung, als ein unerwartetes Paket eintraf - mit meiner Dyas-Tasche von NoFish. Es passt ein dicker Ordner hinein, sie hat einen Organizer-Teil für Stifte und auch ein Laptop-Fach. Sehr schön und sehr praktisch!

Donnerstag, 26. November 2009

Geschraubtes


Neuer Motor bedeutet auch neue Schraube, denn die Steigung der alten passt nicht zur neuen Maschine. Warum Ralf allerdings mitten in der Nacht (das Bild wurde aufgenommen um 22.55 Uhr) so dringend ein Foto braucht, dass er nicht bis zum nächsten Morgen warten kann habe ich noch nicht ganz verstanden...

Donnerstag, 5. November 2009

Sie ist da!


Die Triton steht bei uns auf dem Hof. Per Tieflader ist sie nachts aus Fehmarn gekommen und heute morgen wurde sie dann mit dem Autokran abgeladen. Ralf und Philipp haben vorher zwei Tage damit zugebracht, das Dach abzunehmen, damit sie unter den Brücken durchpasst. Dann mussten heute morgen noch Autos umrangiert und die letzten Stützen für den Lagerbock geschweißt werden. Aber es hat alles gut geklappt und nun kann der Refit beginnen!

Sonntag, 25. Oktober 2009

Hanseboot 2009


Unsere Triton kommt jetzt zum Refit nach Hause und daher sind wir zum erstem Mal auf die Hansboot nach Hamburg gefahren. Wir nutzten auch gleich die Gelegenheit und besuchten das Blauwasser-Seminar von Bobby Schenk, um uns Anregungen für die Langfahrt-Ausrüstung zu holen. Nun haben wir eine lange Liste, die wir hoffentlich so nach und nach abarbeiten können. Außerdem habe ich mich von meinem Geburtstagsgeld neu eingekleidet und bin jetzt sowohl für die Triton (neues Offshore-Ölzeug) als auch für die One4Two (Spraytop, Longjohn, Handschuhe) ausgerüstet.

Montag, 19. Oktober 2009

Koblenz 2009


Nun ist die Saison vorbei, die letzte Regatta in Koblenz ist gesegelt und unser Boot kommt jetzt ins Winterlager. Auf und an der Mosel war es wieder schön: am Samstag sind wir 5x gestartet und konnten dann drei anspruchsvolle Läufe segeln -  Böen, Dreher, es war alles dabei. Wir haben uns - auch weil einige Auswärtige "ein Unterwasser-Grundstück" gekauft haben - mit jedem Lauf verbessert und landeten auf dem 10., dann auf dem 7. und in der dritten Wettfahrt sogar auf dem 2. Platz. Und das, obwohl Ralf sich kurz hinter der ersten Tonne mal schnell ins Wasser verabschiedete: beim Spinnakern in Lee sitzend den Baum nach vorne gedrückt, die Ausreitgurte nicht richtig erwischt und schwupps, über Bord gerutscht.... Aber glücklicherweise hatte Ralf die Großschot noch in der Hand, konnte sich an der Bordwand hochziehen und ich habe ihn dann mit einem kurzen Ruck an der Schwimmweste wieder ins Boot geholt. Bei der ganzen Aktion stand der Spi und wir haben keinen Platz verloren!

Abends war dann leckeres Abendessen (besonders hervorzuheben ist das köstliche Nachtisch-Buffet), Segel-Filme, Seemannslieder und  "Parkettsegeln" im Clubhaus angesagt. Sonntag Morgen wurden wir dann durch wunderschöne aber kühle Herbstlandschaft bis nach Winningen geschleppt, wo uns schon Zwiebelkuchen und Federweißer erwartete. Pünktlich um 14.00 Uhr starteten dann die Dyas zum blauen Band und zu einer interessanten Segelerfahrung. Ohne den Kurs zu ändern, durften wir kreuzen (mit "automatischer" Wende), während wenige Meter vor oder hinter uns andere Boote den Spi ziehen konnten. Sehr merkwürdig... Das Wett-Treiben moselabwärts wurde dann auch abgeschossen, so dass es bei den drei Läufen von Samstag blieb: für uns der 6. Platz und als beste Fritz-Dyas das schöne Halbmodell als Wanderpreis.

Weiter Fotos sind sind hier zu sehen.

Sonntag, 11. Oktober 2009

Absegeln 2009


An diesem Wochenende war unser traditionelles Absegeln im SCE. Da unsere Dyas schon in Koblenz liegt, segelten wir mit dem alten braunen Conger. Dank Wasserballast im Zwischenboden ein eher gemütliches Segeln... Nach den guten Erfahrungen beim Ansegeln wurde wieder eine Spaßregatta durchgeführt: Jeder segelte drei Runden über den See und stoppte die dafür benötigte Zeit. Am Samstag Abend trafen sich außerdem Quallen, Rochen, Piraten und viele andere Bewohner des Meeres in "Neptuns Reich". Hier ein Bild vom Master of Desaster - in diesem Fall Paul und Brigitte. Nun nur noch die Regatta an der Mosel und dann ist die Saison schon wieder zu Ende!

Weitere Bilder, Ergebnisse und ein sehr witziger Bericht von Ralf auf der Homepage des SCE (siehe LiebLinks).

Dienstag, 6. Oktober 2009

Medemblik 2009


Gerade waren wir vier Tage in Medemblik zum Genever Cup. Donnerstag haben wir ganz gemütlich die Dyas in Koblenz abgeholt und sind dann - weniger gemütlich - hinter Jens her nach Holland gesaust. Der Rest des Tages wurde dann mit Boot aufbauen, Kranen und Häuschen beziehen gefüllt. Abends gab es dann noch köstliches Gulasch. Am Freitag wurden dann vier Läufe bei guten Wind gesegelt. Für uns waren das die Plätze 13-11-11-13 von 20 Startern - nicht 100%ig zufriedenstellend. Zum Abendessen trafen wir uns mit den anderen Seglern beim Chinesen.

Für Samstag und Sonntag war ein Sturmtief und Starkwind vorhergesagt - trotzdem liefen wir am Samstag morgen zu einem Startversuch aus und kämpften draußen mit der Materie. Bei so viel Wind bin ich noch nie Dyas gesegelt! Die Regattaleitung entschied sich dann aber doch gegen den Start und wir hatten Zeit, das Dampfmaschinenmuseum zu besuchen und in der Stadt Kaffee bzw. heiße Schokolade zu trinken. Beides sehr empfehlenswert. Weniger gut war das Essen am Abend im Dreimaster, aber dafür hatten wir nette Gesellschaft und bekamen Segeltipps, die wir dann am Sonntag gleich umsetzen konnen. Dann da wurde genadenlos gestartet (obwohl der Wind nicht wesentlich schwächer war als am Samstag). Da die Starterzahl doch etwas reduziert war (im 5. Lauf 12 Boote, davon 11 im Ziel und im letzten Lauf nur noch 7 Wahnsinnige) konnten wir noch einen 7. und einen 4. Platz ersegeln und wurden insgesamt 11.

Weiter Fotos (von Thomas Raabe) sind hier zu sehen.

Samstag, 19. September 2009

Laach 2009


Eigentlich wollten wir in Maria Laach Regatta segeln, aber leider, leider war genau Null Wind. Noch nicht einmal einen Startversuch gab es! Dafür war die Verpflegung und die Gesellschaft um so besser...

Sonntag, 13. September 2009

Abtransport


Heute nehmen wir die One4Two mit nach Hause, denn nun geht es noch auf die herbstliche Regatta-Tour.

Freitag, 14. August 2009

Urlaub 2009


Unser Urlaub führte uns von Orth auf Fehmarn über Marstand rund Tjörn und Orust nach Göteborg und wieder zurück nach Fehmarn. Wir hatten traumhafte Tage in den Schären - teilweise mit viel Verkehr im engen Fahrwasser:

teilweise mit einsamen Ankerbuchten:

Leider ging kurz hinter Göteborg unser Motor kaputt und wir legten den Rest der Heimfahrt mit einer Außenborder-Konstruktion an der Badeplattform zurück:

Es war eine ganz neue Erfahrung, ohne Maschine zu reisen. Manchmal auch die Entdeckung der Langsamkeit, so wie hier in der blauen Stunde:

Ganz anders war die Situation auf dem letzen Stück von Nyborg nach Orth auf Fehmarn:


Am Ende des Urlaubs kam die Triton dann aus dem Wasser und soll nun zum Refit nach Hause gebracht werden.

Sonntag, 12. Juli 2009

Seltener Besuch in Eich


Auch Jan (und ein Freund) wollen das Segeln im Dyas ausprobieren. Beide bekommen Trapezhosen und dann geht es los...

Auch Paul ist mit seinem Laser unterwegs und es geht auf der Kreuz richtig ab!


Am Sonntag Abend gehen wir mit der ganzen Truppe nach Gernsheim zum leckeren Essen.

Samstag, 4. Juli 2009

Nachtfahrt in Eich


In wunderbarer Abendstimmung sind wir mit zwei zusammengebundenen Dyas auf dem See unterwegs, hören Musik, trinken Wein - ein perfekter Moment!

Samstag, 20. Juni 2009

Interne 2009


Wir haben bei der internen Jollenregatta mal den 420er ausprobiert. Unter Spinnaker lief es ganz gut, aber die Trapezhose habe ich nicht gebraucht...

Weitere Bilder, Ergebnisse und ein Bericht auf der Homepage des SCE (siehe LiebLinks).

Donnerstag, 11. Juni 2009

Langes Wochenende in Eich


Ralf ist mit der Triton unterwegs und ich bin mit Max, Paul und noch zwei Freunden in Eich. Bei Starkwind bin ich nur mit Groß, dafür aber mit drei Jungs im Dyas unterwegs, während Paul sein Glück im Laser versucht. Nur Fliegen ist möglicherweise schöner!

Montag, 1. Juni 2009

Pfingsten 2009



Auch in diesem Jahr sind wir wieder beim Pfingstraining in Eich dabei: Paul im Laser, Ralf als Trainer der 420er und ich habe Landdienst und fotografiere.

Weitere Bilder und ein Bericht auf der Homepage des SCE (siehe LiebLinks).

Samstag, 23. Mai 2009

Borchers Cup 2009


Borchers Cup in Eich - viele Schiffe, viel Sonne, leider wenig Wind...

Weitere Bilder, Ergebnisse und ein Bericht auf der Homepage des SCE (siehe LiebLinks).

Sonntag, 17. Mai 2009

Congerglocke 2009


An diesem Wochenende hatte Ralf die Wettfahrtleitung bei der Congerregatta in Eich. Neben 12 Congern starteten auch noch die Club-Laser, darunter auch Paul. Bei guten Wetter- und Windbedingungen konnten insgesamt vier Läufe gesegelt werden.

Weitere Bilder, Ergebnisse und ein sehr witziger Bericht von Ralf auf der Homepage des SCE (siehe LiebLinks).

Sonntag, 26. April 2009

Rursee 2009


Nach dem Regattatraining nun auch noch die Regatta am Rursee. Anders als auf dem Foto hatten wir mit drehenden und böigen Winden zu kämpfen. Leider konnten wir keinen der drei verlosten Spinnaker mit nach Hause nehmen, aber sonst hat es uns am See und im Club sehr gut gefallen.

Sonntag, 19. April 2009

Training Rursee 2009



Bei Regen (am Samstag) und Schwachwind (am Sonntag) verbringen wir das Wochenende am Rursee zum Training. Zwar können wir nicht viel Segeln, aber wir üben Rollwenden und verbessern den Trim.

Sonntag, 15. März 2009

Lasertraining Eich 2009


Mit einem Frühjahrstraining der Laser startet heute die Saison 2009. Paul ist im neuen Trockenanzug mit dabei.